Station Leuchtenbergring 

Der Bahnhof Leuchtenbergring wird umgebaut

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Zukünftig können die Fahrgäste am Bahnhof Leuchtenbergring stadteinwärts und stadtauswärts an einem Bahnsteig barrierefrei zwischen bestehender und 2. Stammstrecke umsteigen. Dafür werden die beiden bestehenden Bahnsteige umgebaut und ein zusätzlicher Dritter Bahnsteig errichtet.

Alle drei Bahnsteige des neuen S-Bahn-Bahnhofes Leuchtenbergring verfügen über einen zusätzlichen oberirdischen Bahnsteigzugang sowie eine neue Bahnsteigausstattung mit Sitzmöglichkeiten und Wegeleitsystem. Zudem können sämtliche Bahnsteige barrierefrei erreicht werden.

Umbau des S-Bahnhofs Leuchtenbergring

Künftig wird es am Leuchtenbergring drei Bahnsteige mit sechs Bahnsteigkanten geben. Hierfür wird zunächst nördlich der beiden bestehenden Bahnsteige ein neuer Bahnsteig gebaut. Anschließend werden die beiden bestehenden Bahnsteige etwas nach Osten verschoben und dort neu gebaut. Alle drei Bahnsteige werden auf gleicher Höhe liegen. Mit der Erweiterung auf sechs Bahnsteige wird die Einfädelung der 2. Stammstrecke in die bestehende Stammstrecke gewährleistet. Über ein Durchfahrgleis zwischen den beiden Mittelbahnsteigen können die S-Bahnen die S-Bahn-Abstellanlage in Steinhausen erreichen.

Zugänge zur neuen Station und neuer Fußgängersteg

Fahrgäste erreichen alle drei neuen Bahnsteige von der Straßenunterführung des Leuchtenbergrings. Als zusätzliche Nord-Süd-Verbindung über die Gleise ist ein Fußgängersteg geplant, der an den westlichen Bahnsteigenden liegt. Um vom Fußgängersteg auf die Bahnsteige zu kommen, werden sowohl Treppen als auch Aufzüge gebaut. Seitlich zu den Stadtteilen hin erhält der Fußgängersteg neben Treppen auch Rampen.

Der neue Fußgängersteg, der auch die Stadtteile nördlich und südlich der Bahnlinie miteinander verbindet, wird im Auftrag der Landeshauptstadt München im Zuge der Baumaßnahmen für die 2. Stammstrecke durch die Deutsche Bahn errichtet. Dadurch wird der Bahnhof Leuchtenbergring nach der Inbetriebnahme der 2. Stammstrecke erstmals barrierefrei erreichbar sein.

Am Leuchtenbergring werden die Weichen gestellt

Der Bahnhof wird nicht nur zum Umsteigen genutzt.  Am Bahnhof Leuchtenbergring werden auch  die Weichen für die Züge gestellt, die zur S-Bahn-Abstellanlage nach Steinhausen fahren als auch für die Züge des  Fern-, Regional- und Güterverkehrs in Richtung Rosenheim und Mühldorf. Dies wird auch während der Bauzeit als auch danach uneingeschränkt gewährleistet sein.

Termine

Kontakt

Mediathek

Bahnausbau München

HBF München

Presse