Servus & Auf Wiedersehen: Durchgang Schalterhalle des Münchner Hauptbahnhofs ab 6. Mai gesperrt

„Abschiedswoche“ der Schalterhalle beginnt • Hauptbaumaßnahmen für 2. Stammstrecke starten • Passanten werden vor Ort umgeleitet


„Servus & Auf Wiedersehen“ in der Schalterhalle

Bis zum 6. Mai, 12 Uhr ist der Durchgang durch die Schalterhalle des Münchner Hauptbahnhofs noch geöffnet. Dann heißt es erstmal „Servus Schalterhalle“: Für den Bau der 2. Stammstrecke wird diese gesperrt. In rund 40 Metern Tiefe entsteht dort das Zugangsbauwerk zur neuen unterirdischen S-Bahn-Station. Bis zum „Auf Wiedersehen“ an gleicher Stelle nach Fertigstellung der Bauarbeiten werden die Reisende und Passanten von und zur Gleishalle vor Ort umgeleitet. Die Deutsche Bahn (DB) bittet entsprechende Wegzeiten bei der Reiseplanung mit zu berücksichtigen.

Wer sich noch einmal von dem Hauptbahnhof in seiner jetzigen Form verabschieden und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft werfen möchte, für den hat die DB vor Ort Stimmen von Menschen eingefangen und in einer Video-Projektion festgehalten. Projektbeteiligte, Reisende und Anlieger erzählen über ihre Verbindung zum Hauptbahnhof und was der Neubau der 2. Stammstrecke und des Empfangsgebäudes für sie bedeutet. Dazu spielt ein Ziehharmonika-Spieler der „alten Schalterhalle“ ein letztes Ständchen. Wer seinen letzten Besuch in der Schalterhalle noch bildlich festhalten möchte, für den steht vor Ort eine Fotobox für einen „Servus & Auf Wiedersehen“-Schnappschuss bereit. Die Aktion startet am Montag, den 29. April 2019. 

Laden Sie hier den Plan mit der neuen Wegeführung am Münchner Hauptbahnhof herunter. 

Informationen zum Neubau des Hauptbahnhofs München finden Sie unter www.hbf-muc.de.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Zurück

Kontakt

Mediathek

Bahnausbau München

HBF München

Presse